Über den Wolken – Meine Fluganst und ich

Die Hände schwitzen, das Herz rast, man verspürt ein Kribbeln im Nacken und kann nicht mehr still sitzen. Es gibt viele Anzeichen, wie sich eine Panikattacke bemerkbar macht. Manche bekommen Ausschlag, andere verbringen Stunden auf der Toilette, wieder andere brechen in Tränen aus. Auch mich überkommt jedes Mal wieder aufs Neue eine Panikattacke, wenn ich in einen Flieger steige. Schon ein Tag vorher überkommt mich diese Panik. Ich bekomme Ausschlag, überall auf meinem Körper, Tage vorher schon kann ich nichts mehr essen, meine Hände zittern, ich schwitze so viel als wären es draußen 40 Grad im Schatten und kann meine Tränen nicht mehr kontrollieren.

„Über den Wolken – Meine Fluganst und ich“ weiterlesen

Gardasee – Geheimtipp oder Touristenhochburg?

Abschalten. Ausspannen. Einfach die Gedanken ausschalten. Für manche eine Königsdisziplin, auch für mich. Zu Hause kommt man selten zur Ruhe und selbst wenn, schwirren die Gedanken wie wilde Glühwürmchen durch den Kopf; huschen von einer Ecke zur anderen und ständig driftet man ab, in das Gestern, in das was war oder in das Morgen und das, was sein wird. Die Gedanken stehen nie still, wirbeln umher wie ein Karussell.

„Gardasee – Geheimtipp oder Touristenhochburg?“ weiterlesen

6 Gründe weshalb ich Roadtrips liebe!

1. Flexibilität

Man muss sich an keine bestimmten Zeiten halten; man kann Pausen machen so oft man möchte, Zwischenstopps einlegen, wenn man auf der Strecke einen interessanten Ort sieht. Man muss noch nicht einmal irgendetwas planen. Man setzt sich einfach ins Auto und fährt los; wenn einem ein Ort nicht gefällt, fährt man weiter, wenn man sich wiederum in einen Ort ganz besonders verliebt hat, dann bleibt man eben noch ein bisschen länger.

„6 Gründe weshalb ich Roadtrips liebe!“ weiterlesen

Highway 1 – Von Los Angeles nach San Francisco

756 km in knapp 10 Stunden von Los Angeles nach San Francisco.

Sommer 2010, meine damilige beste Freundin und ich verbrachten gerade die letzten Wochen unseres 13-monatigen Auslandsaufenthalts in den USA und entschieden uns, den „Abschied“ von dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten gebührend zu feiern und zwar im Rahmen einer Reise quer durch den Westen der USA. Für drei Wochen hatten wir uns bei einer Freundin in Hermosa Beach einquartiert. Gemeinsam würden wir auf einen Roadtrip gehen, quer durch den Südwesten der USA, doch vorher wollten meine Freundin und ich uns unbedingt das wunderschöne San Francisco anschauen. Wir mieteten uns also ein Auto (ich war glücklicherweise schon 21 und konnte daher problemlos einen Wagen anmieten), einen weißen Toyota, und machten uns an der Küste entlang 756 km auf den Weg in den Norden Kaliforniens, nach San Francisco.

„Highway 1 – Von Los Angeles nach San Francisco“ weiterlesen

Italien Roadtrip – Meine Sommer Playlist

Noch acht Tage, dann heißt es endlich: Auf gehts nach Italien. Ich bin ein riesiger Fan von Roadtrips und zwar aus mehreren Gründen.

1. Leider leide ich unter großer Flugangst, wogegen bisher weder Alkohol, noch Medikamete und auch keine Therapie geholfen haben. Nicht einmal ein Flug im Cockpit, den ich dank eines überaus netten Lufthansa Piloten und einem verpassten Flug erleben durfte, hat mir die Angst vorm Fliegen genommen. Umso glücklicher bin ich natürlich, wenn meine nächsten Reiseziele mit dem Auto erreichbar sind und ich den Urlaub mit einem Roadtrip verbinden kann.

„Italien Roadtrip – Meine Sommer Playlist“ weiterlesen

New York Liebe – Meine 8 Lieblingsspots

New York, New York – die glitzernde Millionenmetropole an der Ostküste der USA. Unmengen an leeren Seiten könnte man mit Eindrücken, Abenteuern und Erfahrungen in dieser Glitzermetropole füllen. New York war allerdings nicht schon immer meine Lieblingsstadt. Schon als Kind interessierte ich mich sehr für die USA, träumte davon, eines Tages einmal dort zu leben, selbst wenn es nur für eine begrenzte Zeit sein würde. Damals schlug mein Herz noch für die Stadt der Engel: Los Angeles. Erst als ich dann im Jahre 2009 nach einem ungefähr achtstündigen Flur aus dem Flugzeug stieg und zum ersten Mal amerikanischen Boden unter den Füßen hatte, traf mich die Erkenntnis wie ein Schlag. Ich war nicht nur in Amerika, endlich, nach so vielen langen Jahren des Träumens, ich war in New York, der Millionenmetropole schlechthin, in der Stadt, die niemals schläft, um hier die nächsten 13 Monate zu verbringen. Gänsehaut überkam mich, als ich zum ersten Mal mitten auf dem Times Square stand, ringsherum Hochhäuser, die so hoch waren, dass ich den Kopf in den Nacken legen musste, um überhaupt die Spitze der Gebäude zu erhaschen. Tausende Menschen tummelten sich durch die Straßen, liefen über rote Ampeln (in Deutschland in diesem Maße völlig undenkbar), eilten durch die Straßen, als wäre ein gefräßiger Löwe hinter ihnen her, ihre Gesichter meist gegen das Display ihrer Handys gepresst oder mit der Nase in einem Stadtplan oder einer Zeitung. Ich gehörte weder zu der einen, noch zu der anderen Sorte. Ich, 20 Jahre alt, zum ersten Mal ganz alleine in einer fremden Stadt, in einem fremden Land, auf einem völlig fremden Kontinent, stand einfach bloß da, blickte in das weite, blaue Nichts des Himmels über mir und spürte mein Gesicht vor lauter Grinsen kaum noch. Meine Wagen waren ganz feucht; unbemerkt hatte ich zu Weinen begonnen. Vor Glück. Und in diesem einen Augenblick wurde es mir klar. Ich hatte mich verliebt. Ich hatte mich soeben in New York verliebt; in die großartigste Stadt der Welt. Ein buntes Treiben herrschte in dieser Stadt und ich war mittendrin.

 

„New York Liebe – Meine 8 Lieblingsspots“ weiterlesen

Willkommen

Wer steckt dahinter?

Mein Name ist Ivonne, kurz Ivi oder Ivy, und betreibe hauptsächlich meinen Literaturblog BOOK-ILICIOUS.COM. Diesen Blog habe ich ins Leben gerufen, um auch meine anderen Leidenschaften, allen voran das Reisen, zu teilen.

Auf diesem Blog werde ich somit hauptsächlich über das Reisen berichten; über die Orte, die ich besucht habe und noch besuchen werde; über Erlebnisse, Erfahrungen und Ereignisse, aber ich möchte auch das Leben im Allgemeinen auf diesem Blog behandeln; die großen und kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen. Was ihr also von diesem Blog erwarten könnt? Vieles. Ich hoffe ihr seid genauso gespannt, wie ich es bin.

„Willkommen“ weiterlesen